Staatskalender des Fürstentums Liechtenstein

Dreigliedrige Kommission zur Beobachtung des Arbeitsmarktes

Die dreigliedrige Kommission beobachtet den Arbeitsmarkt. Stellt sie Missbräuche auf dem Arbeitsmarkt fest, so sucht sie  eine direkte Verständigung mit den betroffenen Arbeitgebern. Gelingt dies innert zwei Monaten nicht, so beantragt sie der Regierung den Erlass eines Normalarbeitsvertrages, der für die betroffenen Branchen oder Berufe Mindestlöhne vorsieht. Sie hat das Recht auf Auskunft und Einsichtnahme in alle Dokumente, die für die Durchführung der Untersuchung notwendig sind. Im Streitfall entscheidet das Amt für Volkswirtschaft.
 
Die Kommission setzt sich aus einer gleichen Zahl von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern sowie Vertretern des Staates zusammen. Bezüglich der Wahl ihrer Vertreter steht den Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden ein Vorschlagsrecht zu.

Rechtsgrundlage§ 1173a Art. 111b ABGB, LGBl. 2007 Nr. 104 (LR 210.0)
WahlbehördeRegierung
Mandatsperiodeunbefristet
Wahl24. April 2007
Ersatzwahl12. April 2011, 14. Juli 2009, 15. Juli 2008, 6. Dezember 2016
Vorsitz
  • Hausmann Christian, lic. oec. HSG, Leiter des Amtes für Volkswirtschaft (Vertreter des  Staates)
Mitglieder
  • Eichele Petra, Schaan (LANV) (Vertreter AN)
  • Haas Brigitte, lic. iur., Vaduz (LIHK) (Vertreterin AG)
  • Langenbahn Sigi, Triesen (LANV) (Vertreter AN)
  • Ritter Michael, Dr., Vaduz (Vertreter des Staates)
  • Schädler Isabell, Schaan (WKL) (Vertreter AG)
© 2013 - Ein Service der Regierung des Fürstentums Liechtenstein, www.regierung.li